Die a-Moll-Tonart

In a-Moll werden hauptsächlich die Noten der natürlichen (A, H, C, D, E, F und G) und der harmonischen a-Moll-Tonleiter (A, H, C, D, E, F und G#) verwendet. Manchmal auch von der melodischen a-Moll-Tonleiter (A, H, C, D, E, F# und G#).

In a-Moll gibt es keine Vorzeichen, also genau so wie in der Paralleltonart C-Dur.

The C Major Key Signature

Berühmte Songs die in a-Moll gespielt werden sind zum Beispiel “Californication – Red Hot Chili Peppers” und “Dream of Mirrors – Iron Maiden”.

Akkorde in a-Moll

Da in a-Moll oft zwei oder mehr Tonleitern kombiniert werden, gibt es auch mehr Auswahl an Akkorden:

Stufenakkorde der natürlichen a-Moll-Tonart:

iii°IIIivvVIVII
AmHmb5CDmEmFG

Stufenakkorde der harmonischen a-Moll-Tonart:

iii°III+ivVVIVII°
AmHmb5C+DmEFG#mb5

Stufenakkorde der melodischen a-Moll-Tonart:

IiiIII+IVVvi°vii°
AmHmC+DEF#mb5G#mb5

Die häufigsten Akkorde in a-Moll sind die der natürlichen a-Moll-Tonart. Dabei wird aber die fünfte Stufe von der harmonischen a-Moll-Tonleiter verwendet:

iii°IIIivVVIVII
AmBmb5CDmEFG

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!